Haus der bayerischen Trachtenkultur

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Luftbildaufnahme vorher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Luftbildaufnahme nachher

<< Neues Bild mit Text >>

<< Neues Bild mit Text >>

<< Neues Bild mit Text >>

<< Neues Bild mit Text >>

<< Neues Bild mit Text >>

<< Neues Bild mit Text >>

Bauherr

Bayerischer Trachtenverband e.V.

 

geplant als

Begegnungsstätte und Kulturzentrum

 

Bauzeit

1. Bauabschnitt 

Pfarrhaus - Geschäftstelle und Archiv 2008 

2. Bauabschnitt

Neubau Depotgebäude 2010

3. Bauabschnitt

Pfarrstadel - Veranstaltungshaus 2010 - 2015

4. Bauabschnitt

Pfarrstall - Jugendbildungshaus 2011 - 2015

5. Baubaschnitt

Funktionsneubau 2013 - 2014

 

Objektbeschreibung

Die Erschaffung einer Heimat für den Bayerischen Trachtenverband in Form einer Begegnungsstätte durfte das Architekturbüro Rieger schon seit der Standortsuche im Jahre 2003 begleiten. Spezialisiert auf den Umgang mit historischer Bausubstanz war es dann eine reizvolle und spannende Aufgabe, die Instandsetzung und den Aus- bzw. Umbau des historischen Pfarrhofes in Holzhausen für die bayerischen Trachtler zu planen und projektleitend zu betreuen.

 

Die Planungs- und Bauphase, die mit der Notsicherungsmaßnahme zu Dachabdeckung und Stützung der Ostgiebelwand des Pfarrrstadels im Herbst/Winter 2004 begann, umfasste in 11 Jahren insgesamt 5 Bauabschnitte.

Als 1. Bauabschnitt wurde die Renovierung des Pfarrhauses durchgeführt : die Raumzuschnitte des teilweise aus der Barockzeit stammenden Gebäudes wurden wiederhergestellt, historische Oberflächen freigelegt, bzw. nachempfunden, die Fassade nach Befunduntersuchung farbig gefasst. Seit der Einweihung am 3.Oktober 2008 ist hier die Geschäftstelle der Bayerischen Trachtenbewegung neben Besprechungsräumen im Erdgeschoss und Ausstellungsräumen im Obergeschoss beheimatet. Parallel zum Umbau des Pfarrhauses wurde im Pfarrgarten ein Zeltlagerplatz für die Trachtenjugend mit Neubau eines Versorgerhauses errichtet.

Der 2. Bauabschnitt erfolgte mit dem Abriss der nicht historischen Maschinenhalle im östlichen Teil der Anlage und dem Neubau eines Depots. Dort sind seit 2009 in zwei Geschossen die Sammlungen des Trachtenverbandes sowie im Untergeschoss das Pfarrheim Holzhausen untergebracht.
In den Jahren 2009 - 2011 wurde in einem 3. Bauabschnitt der klassizistische Pfarrstadel konstruktiv gesichert und nach einer Pause in den Jahren 2013 - 2015 mit dem Ausbau zum Versammlungshaus vollendet., Hier können nun Veranstaltungen für 200 Personen auch mit Einsatz moderner Bühnentechnik stattfinden.
2011 bis Anfang 2015 lag der Schwerpunkt der baulichen Aktivitäten in der Realisierung des 4. Bauabschnittes, der umfangreichen Sanierung des mächtigen, dreistöckigen Pfarrstalles zum Jugendbildungshaus. Die einzigartigen Gewölberäume im EG werden für Seminare genutzt, im OG und DG wurden Übernachtungsmöglichkeiten für über 50 Personen geschaffen.

Ergänzt wurden diese Baumaßnahmen in den Jahren 2013/2014 durch den 5. Bauabschnitt mit der Neuerrichtung eines Funktionsanbaus mit Versorgerküche.

Gerade rechtzeitig zur Eröffnung wurden die Aussenanlagen mit dem aufwändig gestaltetem Innenhof gleichsam als Mitte des ehemaligen Pfarrhofes mit Biergarten und Hofbrunnen fertiggestellt..

 

Das gesamte Anwesen ist mit folgendem Text in der Denkmalliste eingetragen:

Holzhausen, Haus Nr. 1, Pfarrhof, Vierseitanlage von 1827

 

architekturbüro rieger

Weidacherbergstr. 2 c

D-84424 Isen

 

Telefon

+49 8083 54116

 

Fax

+49 8083 54118

 

E-Mail

info@rieger-architektur.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© architekturbüro rieger

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.